Warum von Taoistischen Prinzipien hin zu Kreislaufwirtschaft?

Ein Taoistische ist beispielsweise eine Bauer hat in Thailand oder China eine Reisfeld mit einem Fischbesatz (was im übrigen der Ursprung der Aquaponik ist‘) ernte dann den Reis und die Fische im Herbst. jedoch nicht wie in Mittel Europa üblich alle bis auf den letzten Halm und den letzten Fisch .

Sondern lässt an eine kleine Teil des Reisfeldes der Natur zurückzulassen für die Wildtiere und auch ebenfalls eine Teil der Fisch für die Vögel. Damit alle satt werden nicht nur der Menschen das ist die Regel des Tao.

An alle Denken und nicht alles ausrauben.

Im westen glaubt man Kreislauf Wirtschaft wäre man trennt den Müll und entsorg in sortengerecht.

Aber das man am Anfang eines Produktes schon off soviel Extrem giftige Chemie einbaut in die Produkte das diese gar nicht mehr sortierbar sind und schon ganz nicht bereit zu Aufbereitung.

Es ist vielmehr entscheidet eine Produkt sauber herzustellen und es gar nicht zum Müll zu werfen sondern dies gleich wieder in Material Kreislauf zu reintegrieren .

Das Prinzip ist einfach wer keine Müll herstellt hat am ende auch keine sondern eine hochwertige quelle für Rohstoffe die dann auch wieder reintegriert werden können. Das ist Tao.